Die Milch-Glasflasche ist wieder da

Wer in Österreich aktuell ins Milchregal blickt, fühlt sich kurz in die eigene Jugend zurück versetzt. Milch ist seit kurzem wieder in Glasflaschen zu kaufen. Wer nicht schon eine spezielle Lieblingsmarke für Milch hat, dem fällt wie mir die Wahl leichter. Denn im Milchregal stechen die Glasflaschen neben den ganzen Tetra-Milchpackungen geradezu hervor. Und ist es wirklich von Nachteil, Glasflaschen zu kaufen?

Das Gewicht jedenfalls scheint kaum ins Gewicht zu fallen. Denn wer nicht täglich 2 Liter Milch benötigt, sondern eher nur für den Kaffee, der wird nicht bei jedem Einkauf zehn Milchflaschen nach Hause schleppen. Es mag Ansichtssache sein, aber ich empfinde, dass die Glasflaschen gleichsam auch hochwertiger auf dem Frühstückstisch wirken. Zumal hier ganz sicher großes Potenzial für Sammelaktionen limitierter Flascheneditionen gegeben ist. (siehe Soulbottles).

Laut den Herstellern sind die Mehrweg-Glasflaschen deutlich umweltfreundlicher und ressourcenschonender zu produzieren. Interessant ist aber doch, dass Glasflaschen für Milch bis in die 1990er hinein ein bekanntes Bild in den Supermärkten waren, diese dann aber für Jahrzehnte nahezu verschwanden. Machen wir also nun einen Rückschritt vom Rückschritt?

Ich kann mich auch an viele andere Produkte erinnern, die früher umweltfreundlicher verpackt waren. So freue ich mich beispielsweise auf das Comeback des Klopapiers in Papier- anstatt in Plastikverpackung.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>